Jüngstenschein

Noch vor Ostern stellten sich vier Jungseeleute der Herausforderung. Es galt in einer Woche intensiven Trainings die Kenntnisse zur Erlangung des „Jüngstenscheins“ zu erwerben.

 

Am 27 März ging es los. Vier Jungen traten trafen sich bei viel Wind und gelegentlichen Schauern am Bootshaus der Wassersportfreunde in Eggensstein. Die beiden Trainer Heiko Behler und Dirk Merkel begannen sofort, die theoretischen und praktischen Kenntnisse für den ersten Segelschein zu vermitteln. Viele Helfer aus dem Verein unterstützen das Vorhaben und machten durch ihren Einsatz den Erfolg erst möglich.

 

Glücklicherweise konnte an allen sechs Trainingstagen gesegelt werden. Der Wind war sehr unterschiedlich aber er blieb nie ganz aus. An windigeren Tagen war es sogar unvermeidlich zu kentern. Kurze Böen zwangen bisweilen die Segler ins Wasser. Bei sechs grad Wassertemperatur sicher kein Vergnügen. Selbstverständlich war ein Begleitboot zur Stelle um die Segler zu bergen und nach dem ersten Schreck war das Ganze dann auch nicht so schlimm. Später konnten die hoch motivierten Sportler das Ereignis auch stolz berichten.

 

Am Prüfungstag wurde das gelernte gezeigt und eine dreiköpfige Prüfungskommission konnte sich bei allen vier Wassersportlern von den guten  Kenntnissen überzeugen. Eine mündliche theoretische Prüfung, die Knotenkunde und ein praktischer Teil sind Bestandteil des Jüngstenscheins. Alle bestanden und freuten sich riesig über ihren Erfolg.   

 

Der Jüngstenschein ist der erste offizielle Segelschein des Deutschen Segelerverbandes. Die Ausbildung und Prüfung findet in den DSV Segelvereinen unter fachkundiger Aufsicht von ausgebildeten und erfahrenen Seglern statt. Diese Ausbildung ist für die Jugendlichen zumeist die erste Berührung mit dem Segelsport und für die Meisten auch die erste Prüfung eines Führerscheins. Der Segelschein befähigt die jungen Segelbegeisterten auf jedem beaufsichtigten Jüngstensegelrevier zu segeln und an Regatten teilzunehmen.

 

Die Wassersportfreunde Eggenstein freuen sich über die neuen Segler und hoffen auf weitere sportliche Erfolge.

 

Heiko Behler

 

Bild von Links nach Rechts:

 

Sven Lamka, Paul Dimpfel, Henrik Lamka, Tim Köhler

Trainer: Heiko Behler