Kanupolo

Man nehme ein Boot, ein Paddel und einen Ball, 2 Mannschaften und 2 Tore. Und schon hat man alles Wichtige, was man für eine Runde Kanupolo braucht.

 

Die Regeln sind einfach: der Ball muss mit dem Paddel oder mit den Händen von einem Mitspieler zum nächsten wandern und schließlich im Tor landen. Klingt eigentlich ganz easy, in der Praxis kann aber auch mal schnell einer baden gehen.

 

Kanupolo ist im Grunde nichts Neues: es ist schon lange Programmsportart bei den World Games. In Deutschland hat sich in den letzten Jahren eine rege Szene gebildet und der Sport erfreut sich wachsender Beliebtheit. Über 100 Vereine in Deutschland üben diesen Sport aus, sowie eine große Anzahl an Vereinen in anderen Ländern.

 

Die Jugend der Wassersportfreunde hat diesen Trend aufgegriffen und ausprobiert. Die Meinung: Super Spiel! Und nebenbei trainiert man noch die Sicherheit und Wendigkeit im Boot.