Seefest 2014

Dieses Mal hat es nun nicht so ganz geklappt mit dem Traumwetter zum Seefest.

 

Am Samstag den 12. Juli begann das Seefest um 12.00 Uhr mit dem Beachvolleyball-Turnier, das trotz der schlechten Wetterprognosen gut sehr gut besetzt war. Beim Kanadierrennen ab 14.00 Uhr war in diesem Jahr wieder Frauenpower angesagt mit 12 Damenmannschaften gegenüber 9 Herrenmannschaften. Nach einer gewittrigen und stürmischen Unterbrechung siegten bei den Damen die „Wilden Schwestern“ vor den „German Masters“ und dem Team „Wild unterwegs“. Bei den Herren konnten sich die „Titti Twister“ gegen die „Trinkfesten Affen die nix vertragen“ durchsetzen, 3. wurden die „Professoren“.

 

Einen weiteren Höhepunkt war natürlich uns Wassersprungkissen, das nicht nur den Springern und „Fliegern“ Spaß machte, sondern auch die Zuschauer zum Staunen und Lachen brachte. Badwater sorgte mit fetziger Rockmusik für einen fließenden Übergang von Sportveranstaltung zu Beachparty, die dann von DJ Ron - gekonnt wie immer – die Party anheizte.

 

Am Sonntag fanden dann die Finalspiele des Beachvolleyball-Turniers statt. Leider hat uns das Wetter auch hier mit einigen Regengüssen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Zum Glück war es nicht kalt und die Kinder hatten auf jeden Fall ihren Spaß im Wasser.

Es hätte schlimmer kommen können

 

Zahlreiche Nichtvolleyballer genossen einfach einen schönen Sommertag am See. Vielen, vielen Dank an alle fleißigen Helfer für das gelingen dieses tollen Festes!!!! A.H.

 

Die Ergebnisse vom Kanadierrennen:
Anzahl der Mannschaften 9 Herren und 12 Damen

 

Damen:

1.Platz Wilde Schwestern

2.Platz German Masters

3.Platz Wild unterwegs

 

Herrem:

1.Platz Titti Twister

2.Platz Die trinkfesten Affen die nix vertragen

3.Platz Die Professoren

 

... zur Galerie