Berichte 2016

Do

05

Mai

2016

Vatertag am See

 

Es war zu schön um wahr zu sein, ein Traumwetter, angenehme Temperaturen ideal zum Radeln, Segeln und Feiern.

0 Kommentare

Sa

30

Apr

2016

Ansegeln am 30.4.2016

Am Samstag und Sonntag waren die ersten Regatten bei den Wassersportfreunden fällig. Nachdem  sich der April in den letzten Tagen sehr kühl und regnerisch gezeigt hatte, ergaben verlässliche Wettervorhersagen für Samstagnachmittag Sonnenschein, kaum Wolken und leichten Wind bis Stärke 3 aus Nord. So fand sich eine sehr gemischte - leider etwas kleine - Gruppe am See ein: 1 OPTI mit zwei sehr jungen Damen, 2 KZV, 1 Korsar und 1 RS-Feva-Jolle. Es konnten mehrere Durchgänge gesegelt werden: zwei volle Runden „up and down“ über den ganzen See und das gleiche noch einmal, weil Wind und Wetter weiter erfreulich günstig blieben, aber diesmal nur noch mit einer vollen Runde. Ende der Regatten an diesem Tag war um 17:36 Uhr und alle waren zufrieden und erfreut über die guten Bedingungen beim Saisonstart. 

0 Kommentare

So

10

Apr

2016

Anpaddeln auf der Nagold

Bei schönstem Frühlingswetter machte der Saisonauftakt der Paddler am letzten Sonntag richtig Spaß. Treffpunkt war wie immer unser Vereinsgelände. Thorsten hatte noch fünf Paddelfreunde vom WSV Brühl mitgebracht. So fuhren wir mit zehn Kajaks und einem 2-er Kanadier auf den Dachgepäckträgern nach Bad Liebenzell zur Einsatzstelle. Die Nagold hatte noch genügend Wasser und bot auch reichlich Gelegenheit zum Kehrwasserfahren, was gerade mit dem Kanadier gelernt sein will. Ich hatte mit Stefan ja den Lehrmeister im Boot – also Kanadierkurs für Fortgeschrittene. Einige Schwallstrecken, eine Bootsrutsche am Wehr und eine Steintreppe sorgten für Abwechslung und etwas Nervenkitzel auf der auch ansonsten nicht langweiligen Nagold. In Dillweißenstein angekommen waren wir uns einig, dass wir diese Strecken nicht zum letzten Mal gepaddelt sind. 

So

24

Jan

2016

Dieses Mal hat der Schnee uns gefunden

Bei unserer diesjährigen Schneeschuhtour konnten wir uns über Schneemangel nicht beklagen. Die Flocken fielen gerade noch rechtzeitig. Sechzehn Wassersportfreunde, davon 5 mutige und hilfsbereite Männer, fuhren am Samstag, den 16.1. um 6.00 Uhr morgens in Richtung Feldberg. Um 10.00 Uhr trafen wir uns mit unserem Schneeschuh-Guide in Menzenschwand. Als wir losmarschierten fragte er unsere Männer ob sie ihn bei der Führung ablösen könnten. Später wussten wir auch warum. Unsere Tour führte uns zum Aussichtspunkt Zweiseenblick, durch unberührten Neuschnee über den Geißenpfad. Es war sehr mühsam als erster durch den tiefen Schnee zu stapfen. Unsere Männer haben super "gespurt" und sich abwechselnd durch den tiefen Neuschnee gekämpft, damit die Mädels es leichter hatten – DANKE vielmals!! Nach einer Stärkung in einer Schutzhütte liefen wir zum Bernauer Hof. Insgesamt legten wir 9,5 km zurück und bewältigten 350 Höhenmeter Der Pistenbulli fuhr uns dann die letzten 3,5 km und 392 Höhenmeter aufwärts zur Krunkelbachhütte auf 1294 m.
Abends gab es für alle dann die Belohnung. Nach dem Essen wartete der Holzzuber draußen mit mollig warmem Wasser auf uns. Über Nacht hatte es dann ca. 40 cm Neuschnee gegeben, so dass wir nach der Schlittenabfahrt durch den verschneiten Wald erst einmal die Autos freischaufeln mussten. Die Heimfahrt gestaltete sich auch etwas abenteuerlich, aber es sind alle gut nach Hause gekommen. Elke, vielen Dank für dieses tolle Wochenende!